Zum Inhalt springen



6. Mai 2011

Schönes Richtfest für “Wohnen am Sommerhofenpark”

Zweites Richtfest in dieser Woche: Der Freiburger Bauträger Vukovic-Enemag hatte in die Maulbronner Straße in Sindelfingen eingeladen. Da von den insgesamt 24 Wohnungen in den beiden Zwölf-Familienhäuser schon 18 verkauft sind, konnte Geschäftsführer Stjepan Vukovic rund 100 Gäste begrüßen. ”Dieses gute Verkaufsergebnis bestätigt unsere Bemühungen und beweist, dass wir mit den Planungen und Grundrissen die Marktbedürfnisse richtig eingeschätzt haben”, zeigte sich der Freiburger Unternehmer zufrieden mit den guten Zahlen. Natürlich liegt der Erfolg auch an der guten Lage der Wohnungen in unmittelbarer Nähe zum Rotbühl und dem Sommerhofenpark. Im Verkauf befinden sich u.a. noch eine 4-Zimmerwohnung mit 113 qm im 1. OG oder eine 3-Zimmerwohnung mit rund 93 qm im 2. OG. Kaufinteressenten können sich 21. und 22. Mai 2011 bei einem Tag der offenen Tür von den Grundrissen und der Lage (ein kleiner Spaziergang zeigt schnell die Vorteile) überzeugen. Grandios war die Verpflegung: Vorspeisen, Lammkotelletts, Hüftsteaks und Schweinehals vom Grill, ein Salatbüfett, das einem Hotel gehobener Klasse Ehre gemacht hätte sowie eine opulente Nachtisch- und Kuchenauswahl mit diversen Kaffeevariationen bewiesen: es muss nicht immer Leberkäs mit Kartoffelsalat sein!

Die beiden Häuser stehen zwischen Rotbühl- und Maulbronner Straße hinter dem ehemaligen IBM-Hochhaus

Die beiden Häuser stehen zwischen Rotbühl- und Maulbronner Straße hinter dem ehemaligen IBM-Hochhaus (Foto Matthias Hoffmann)

Die Bezugstermine Ende Juli/ Anfang Juli 2011 werden von den Handwerkerteams eingehalten, der Endausbau und die Realisation der Außenanlagen erfolgt dann im August/ September, so dass ein realtiv zeitnaher Umzug ins neue Wohneigentum möglich ist.

3. Mai 2011

Richtfest für Bauprojekt der BBG in Altdorf

Die Böblinger Baugesellschaft mbH (BBG) hatte gestern zum Richtfest eingeladen. Zimmerleute und Richtbaum standen auf dem Dachfirst in der Altdorfer Ortsmitte.

Die Teams von Luginsland von FF Hochbau kurz vor dem Richtspruch (Foto Matthias Hoffmann)

Die Teams der Zimmerei Luginsland und FF Hochbau kurz vor dem Richtspruch (Foto Matthias Hoffmann)

Hier sind seit dem Spatenstich zwei Gebäude mit 14 barrierefreien Eigentumswohnungen enstanden, von denen sieben noch nicht verkauft sind. Interessant sind die Wohnungen vor allem für zwei Zielgruppen: Familien mit Kindern, die ein eher ländliches geprägtes Leben bevorzugen. Obwohl Altdorf auch nicht mehr das Kuhnest ist, als das ich es noch in meiner Jugend in Erinnerung habe: die Infrastruktur stimmt, die Verkehrsanbindung ist gut, über das gesellschaftliche Leben im Ort auf der Schönbuchlichtung kann ich nichts sagen, kenne ich mich zu wenig aus. Allerdings ist der Freizeitwert hoch, liegt doch der Naturpark Schönbuch direkt hinter den Haustüren der zwei neuen Häuser. Gleich gilt für den KiGa und die Grund- und Hauptschule – weiterführende Schulen gibt es in Holzgerlingen und das ist mit dem Fahrrad bequem zu ereichen.

Senioren wohnen hier ebenfalls sehr gut

 Die zweite Zielgruppe sind Senioren. Es gibt einige Wohnungen, die speziell auf deren Anforderungen abgestimmt sind. Für sie ist die Barrierefreiheit und das Betreuungsangebot des in der Nachbarschaft liegenden Dr. Siemonshaus von Bedeutung: so wenig Pflege wie möglich, so viel wie nötig, lautet hier das Motto. Erwin Heller, Bürgermeister von Altdorf, sprach dann auch aus, was sich viele von diesem Projekt erhoffen: “Vielleicht entsteht hier, mitten in Altdorf, ein generationenübergreifendes Wohnprojekt, das allen Bewohnern ein Höchstmaß an Komfort und  Lebensqualität bieten kann – davon würde auch die Gemeinde profitieren.”

Fügen sich harmonisch in das bestehende Baubild ein: die beiden BBG-Neubauten in der Altdorfer Ortsmitte (Foto Matthias Hoffmann)

Fügen sich harmonisch in das bestehende Baubild ein: die beiden BBG-Neubauten in der Altdorfer Ortsmitte (Foto Matthias Hoffmann)

4. Oktober 2010

Richtfest in der Böblinger Innenstadt

Am vergangenen Mittwoch haben die Böblinger Baugesellschaft mbH und die Stadt Böblingen gemeinsam Richtfest beim Wohnbauprojekt “Wohnen im Höfle” gefeiert. Das Projekt ist gleich in zweifacher Hinsicht etwas Besonderes:

Foto: Matthias Hoffmann 2010

Foto: Matthias Hoffmann 2010

 1. sind beide – die Stadt Böblingen und ihre Wohnbautocher BBG – involviert. Der Stadt gehört das Land, die BBG führt die Bauarbeiten aus. 2. ist dabei ein Ensemble entstanden, das durch eine Glasfront miteinander verbunden und so vor den Emissionen des Verkehrs auf der Klaffensteinsteinstraße geschützt wird. Von den 18 Eigentumswohnungen, die hier entstehen werden, waren beim Richtfest die Hälfte verkauft. Die gute Nachfrage resultiert aus der erwähnten cleveren Architektur, die selbst in dieser exponierten Innenstadtlage Ruhe und Privatraum gewährt. Sie resultiert aber auch aus der zentralen Lage mit allen Vorteilen einer urbanen Infrastruktur, aus dem Energiekonzept mit umweltfreundlicher Fernwärme sowie dem zukunftssicheren barrierefreien Ausbau. Im EG entsteht eine Tiefgarage mit einem Stellplatz pro Wohnung. Zudem soll hier Böblingens 1. Senioren-WG integriert werden: Dieses Projekt ist aber noch nicht in trockenen Tüchern, da niemand weiß, ob Interesse für ein derartiges Angebot besteht. Baufertigstellung soll im Frühjahr 2011 sein.

31. August 2010

Spatenstich für interessantes 6-Familienhaus in bester Lage

Die Kommunale Wohnbau Ehningen startete heute Morgen ihr neuestes Wohnbauprojekt: in der Herdstelle (siehe auch Infos in diesem älteren Artikel), einem kleinen Wohngebiet in Ehningen, wird im Laufe eines Jahres ein feines 6-Familienhaus entstehen. Die Lage überzeugt durch Ruhe, eine gute Südwestausrichtung, eine gewachsenn Nachbarschaft, die Nähe zum IBM-Headquarter und Betrandt, seine gute Verkehrsanbindung (S-Bahn S 1 und A 81) sowie mit guten Freizeitmöglichkeiten z. B. im Maurener Tal oder in den Wäldern des Naturparks Schönbuch. Die sechs Wohnungen variieren zwischen  50 qm und 111 qm Wohnfläche und sollen im Herbst 2011 bezugsfertig sein.

02 KWE Spatenstich Amselweg 31.08.2010

Freuten sich über das neue Bauprojekt: Ehingens BM Claus Unger, Hochbauer Fritz Frey, Architekt Robert Schedl, KWE-Geschäftsführer Rainer Ganske und KWE-Mitarbeiterin Carolinda Di Laudo (v.l.n.r).

29. Juli 2010

Richtfest V – Eisgässle im Böblinger Ortszentrum steht im Rohbau

Und nochmals ein Projekt der BBG, für das Richtfest gefeiert werden konnte. Direkt am Böblinger See steht seit gestern der abgeschlossene Rohbau eines hochwertigen 6-Familienhauses. Bis gestern waren vier der sechs Wohnungen verkauft. Frei sind noch zwei 4-Zimmerwohnungen im EG des Gebäudes. Es liegt mitten in der Böblinger Innenstadt direkt am Oberen See Eisgässle Standort - allerdings in zweiter und somit ruhiger Lage. Der Blick schweift unverbaubar über den See, die Ausstattung mit Aufzug, Tiefgarage und Erdwärmeheizung entspricht der guten Lage. Bezugsfertig sind die Wohnungen aller Voraussicht nach Anfang 2011.

Blick von der DG-Wohnung Richtung Westen über den Oberen See

Blick von der DG-Wohnung Richtung Südwesten über den Oberen See

27. Juli 2010

Spatenstich in Altdorfer Ortsmitte

Und gleich noch ein Spatenstich hinterher. Die Böblinger Baugesellschaft erstellt auf einem Grundstück der Gemeinde Altdorf in unmittelbarer Nähe zum Rathaus und dem Seniorenheim “Dr. Siemonshaus” zwei Wohngebäude mit insgesamt 14 Eigentumswohnungen. Die Wohnungen bieten auf 2 bis 4 Zimmern von ca. 61 bis 116 qm Wohnfläche. Der Zugang zu den Wohnungen über die Tiefgarage und die Aufzüge erfolgt barrierefrei. Beheizt werden die Gebäude mit Geothermie und einer kleinen Gas-Brennwerttherme, falls es einmal richtig schattig werden sollte. Den Vertrieb dieser guten Lage übernimmt die Kreissparkasse Böblingen bzw. deren Filiale Holzgerlingen. 

Beginn eines spannenden Bauprojekts: Fritz Frey von der Rohbaufirma FF Hochbau, Nagold; BBG-Projektleiter Dietmar Kress, der Altdorfer Bürgermeister Erich Heller, BBG Geschäftsführer Hans Heinzmann, Architekt Martin Gemmeke von Hähnig & Gemmeke, Tübingen sowie Uwe Nageler, Leiter der Immobilien Kreissparkasse Böblingen beim schwungvollen Spatenstich. (v.l.n.r.)

Beginn eines spannenden Bauprojekts: Fritz Frey von der Rohbaufirma FF Hochbau, Nagold; BBG-Projektleiter Dietmar Kress, der Altdorfer Bürgermeister Erich Heller, BBG Geschäftsführer Hans Heinzmann, Architekt Martin Gemmeke von Hähnig & Gemmeke, Tübingen sowie Uwe Nageler, Leiter der Immobilien Kreissparkasse Böblingen beim schwungvollen Spatenstich. (v.l.n.r.) (Foto Matthias Hoffmann 2010)

16. Juli 2010

Und hier kommt Richtfest IV

Es scheint gerade so, als hätten sich die Bauträger verabredet, um eine wahre Parade von Richtfesten zu feiern. Richtfest N°4 wurde von den Wohnstätten Sindelfingen gefeiert. Leider hatte ich keine Zeit und war nicht dabei, so dass ich den Artikel ohne Bild veröffentlichen muss. Ich habe einen kurzen Text für meine Kollegin bei der Sindelfinger Zeitung verfasst, den ich an dieser Stelle einfüge:

Wohnstätten: Richtfest für den 2. Bauabschnitt

 Die neue Darmsheimer Ortsmitte nimmt Gestalt an: Seit dem Spatenstich im Mai 2008 sind insgesamt 34 moderne Eigentumswohnungen und zwei gewerbliche Einheiten entstanden. Auch die Wohnungen des 2. Bauabschnitts gehen aufgrund der guten Nachfrage in den Verkauf.

 Denn eigentlich waren die zehn Wohnungen, für die am 13.07.2010 Richtfest gefeiert wurde, ursprünglich als Mietwohnungen gedacht. „Doch die rege Nachfrage nach dem 1. Bauabschnitt hat uns bewogen, auch die Wohnungen des 2. Bauabschnittes als Wohneigentum auf den Markt zu bringen“, erklärt Hans-Andreas Schwarz, Prokurist der Wohnstätten. Die zehn 2-, 3-, 4- und 5-Zimmerwohnungen in der Karlsstraße sind auf die zwei Hauseingänge Nr. 2 und 4 verteilt. Dazu kommen zwei Gewerbliche Einheiten mit jeweils einem separaten Zugang. In einer der Einheiten eröffnet ein Restaurant, die andere wird vom TV Darmsheim als Gymnastikstudio genutzt. Bindeglied der beiden Bauabschnitte ist die gemeinsame Tiefgarage mit insgesamt 48 Stellplätzen. Die Preise für die Wohnungen beginnen ab 137.000 Euro.

 Gute Lage und Infrastruktur

 Das neue Herzstück der Darmsheimer Ortsmitte bietet eine gute Lage mit einer sehr guten Infrastruktur. Alle wichtigen Einrichtungen des täglichen Lebens liegen hier wirklich vor der Haustür. Zudem nehmen die kleinen Einheiten den dörflichen Charakter des gewachsenen Umfelds auf. Dennoch muss niemand auf die Annehmlichkeiten eines umfassenden städtischen Angebots verzichten, da die Innenstädte von Böblingen und Sindelfingen kurzfristig erreichbar sind. Informationen zu den Wohnungen und den Gewerbeeinheiten erteilt Heike Stahl von den Wohnstätten unter der Rufnummer 07031/ 61 09-0.

13. Juli 2010

Ich vergaß den Baustart

Wenn ich schon im vorherigen Artikel als Beispiel für die Gestaltung unseres neuen Sonderthemas die halbe Seite des Freiburger Bauträgers Vukovic-Enemag nehme, dann sollte ich auch darauf hinweisen, dass mit dem Bau dessen Wohnbauprojekts “Am Sommerhofenpark” begonnen worden ist. Die Aufnahme stammt vom Freitag, den 09. Juli 2010. Da waren die Männer dabei, die Armierungen für die Bodenplatte zu verlegen, am Montag sollte dann mit dem Betonieren begonnen werden. 

Bei brütender Hitze hauen die Männer von Vukovic-Enemag jede Menge Eisen in die Bodenplatte (Foto Matthias Hoffmann 2010)

Bei brütender Hitze hauen die Männer von Vukovic-Enemag jede Menge Eisen in die Bodenplatte (Foto Matthias Hoffmann 2010)

29. Juni 2010

KWE präsentiert feines 6-Familienhaus – Baubeginn im Herbst 2010

Ganz neu, ganz schön: die Kommunale Wohnbau Ehningen (KWE) beginnt dieser Tage mit dem Verkauf ihres neuesten Wohnbauprojekts. Lage: Gebaut wird die kleine Einheit in der Herdstelle in Ehningen. Auf der Karte ist bestens zu sehen,  dass sich die Bewohner mitten im Ballungsraum Böblingen befcastamap-amselweg-kweinden.  Das ist kein Nachteil, da die Herdstelle – eine Siedlung aus der Nachkriegszeit, wie ich vermute - relativ ruhig liegt. Vorteile der Lage sind die gute Verkehsanbindung an A 81 und S1 sowie die Nähe des neuen Headquarters der IBM, Betrand, Daimler, Moog, HP und und und. Die Lage in der Siedlung ist ebenfalls top, weil laut KWE der Abstand zu den nächsten Nachbarn groß ist. Gut an der Lage ist auch die Nachbarschaft des Landhaus Feckl - da gibt es keine Diskussionen mehr, wo heute Abend zum Essen hingegangen wird.

Die Wohnungen: Im Angebot sind sechs Wohnungen. Eine große 4-Zimmerwohnung mit ca. 111 qm, drei 3-Zimmerwohnungen mit 80 bis 84 qm sowie zwei 2-Zimmerwohnungen, einmal mit 50 und einmal im DG mit 70 qm. Letztere kostet zum Beispiel 189.400 Euro.

Grafik: KWE 2010

Grafik: KWE 2010

Ausstattung: Balkone und Terrassen nach Südwesten, Fußbodenheizung, Abstellflächen, Garagen (3) und Stellplätze, die ins Erdgeschoss integriert sind. Das Haus entspricht mit einer Gasbrennwert-Therme und einer Solaranlage den gesetzlichen Anforderungen.

Baubeginn ist im Herbst 2010, bezugsfertig soll das Haus Ende 2011 sein.

25. Juni 2010

Noch zwei Wohnungen in Grafenau frei

Am Donnerstag waren wir von Domizil Bau zum Richtfest eingeladen. Die beiden Häuser des “Family-Park” im kleinen Baugebiet “Im Hörlen” sind echte Schmuckstücke geworden. 

Oben, wo die Zimmerleute stehen, liegt das Schlafzimmer der DG-Wohnung - ein tolles Boudoir!

Oben, wo die Zimmerleute stehen, liegt das Schlafzimmer der DG-Wohnung - ein tolles Boudoir!

 Vor allem die letzte freie DG-Maisonette-Wohnung hats mir angetan. Wenn ich gerade eine Wohnung suchen würde, würde sie in die nähere Auwahl kommen. Frei ist auch noch eine größere Wohnung (sie war noch nicht aufgeteilt, daher kann ich nicht genau sagen, wie viele Zimmer sie hat) im 1. EG. Das kleine Ensemble besteht aus zwei Häusern mit je 6 Wohnungen. Ein großer Wall schützt sie vor der Straße nach Maichingen.  Der Aufzug ist obligat. Der Blick von den oberen Stockwerken geht hinüber zum Venusberg und die Nachbarschaft im Quartier  besteht zum Großteil aus schönen freistehenden EFH. Döffingen selbst ist eher ländlich geprägt. Allerdings wird die K 1064 rüber nach Maichingen laut Aussage desDöffinger BM Martin Thüringer Anfang nächsten Jahres ausgebaut - damit würde die Verkehrsanbindung Richtung Daimler und nach Stuttgart stark verbessert. Ein weiterer  Pluspunkt ist die derzeitige Neustrukturierung der Döffinger Ortsmitte - ich habe berichtet.