Zum Inhalt springen



27. Oktober 2008

01 Bau-Atlas – Grundstückangebot quer durch den Landkreis Böblingen

Kaum bin ich mit dem Sonderthema “Die Bestandsimmobilie” durch, fange ich die Recherche zur nächsten Sonderveröffentlichung an. Seit nunmehr 6 Jahren erscheint immer im Herbst der “Bau-Atlas – Neubauten von A bis Z”. Dazu rufe ich alle Gemeinden an und sende ihnen per Mail ein Datenblatt. Hier ein Beispiel aus dem vergangenen Jahr:

Gemeinde:                                 Aidlingen-Deufringen

Name des Baugebiets:                  Berg Laidorf

Grundstücke/ Einh./ Größe:           60/ 90/ 4 ha

Struktur:                                   EFH, DH

Status:                                     erschlossen

Gemeindeeigene Grundstücke:       8 Bauplätze

                                              (Verkauf nur an Ortsansässige)

Wenn ja, Größe von bis:              320 – 770 m²

Wenn ja, für welche Bebauung:     EFH, DH

Preise der Grundstücke:               315 bis 350 Euro/ qm

Städtische Fördermittel:               Kindernachlass nach Einkommensgrenzen

 

Die Informationen aus diesem Datenblatt sind vor allem für Familien interessant, die ein Baugrundstück für ein freistehendes Einfamilienhaus bzw. eine Doppelhaushälfte suchen und nicht auf das Angebot eines Bauträgers zurückgreifen wollen. Sie finden im Bau-Atlas die Grundstücksangebote von ca. 25 Städten und Gemeinden im Landkreis BB. Der exakte Umfang hängt von der Anzahl der Baugebiete bzw. der dort gelegenen gemeindeeigenen Grundstück ab. Käufern, die Grundstücke auf dem freien Markt erwerben möchten, bleiben neben der Lektüres des Bau-Atlas 2008 zwei weitere Wege: im bevorzugten Baugebiet herumfragen, ob einer der Nachbarn weiß, wem das freie Grundstück gehört und ob es ggf. verkauft wird. Zweitens kann der Gang zum Makler helfen.

Vor- und Nachteile von gemeindeeigenen Grundstücken

Gemeindeeigene Grundstücke haben einen Vorteil: da die Gemeinden gerne junge Familien zum Verbleib in ihrer Kommunen bewegen wollen, unterstützen manche der Gemeinden den Kauf durch einen gewissen Preisnachlass. Auch der wird im Bau-Atlas veröffentlicht. In machen Kommunen gibt es den Quadratmeter für Familien (und jetzt kommt der Nachteil) die schon ein paar Jahre in der Gemeinde wohnen oder dort arbeiten für 5 Euro preiswerter und manchmal gibt es noch einen Preisnachlass pro Kind. Gut 400 qm braucht’s für ein Einfamilienhaus, macht dann 2.000 Euro Ersparnis. Kann man sich jetzt drüber streiten, ob sich das überhaupt lohnt, aber einem geschenkten Gaul…. In manchen Gemeinden unterliegt die ganze Geschichte auch noch einer Einkommensgrenze – wer also bei einem der großen Arbeitgeber hier im Landkreis arbeitet und Metall-Tarifler ist, geht meistens leer aus. Aber Fragen kostet in der Regel nix!

4. August 2008

Vor den Ferien….

ist immer jede Menge Stress angesagt. Im Moment bin ich damit beschäftigt mehrere Sonderseiten für den Herbst vorzubreiten. Dabei geht es zum Beispiel

… um den Umzug des Direktvertriebs von Heinz von Heiden. Der Branchenführer im Einfamilienhausbau wird im Großraum Böblingen seit acht Jahren durch das Ingenieurbüro Wolfgang Henne in Altdorf vertreten. Jetzt wurde das alte Musterhaus verkauft, neue Anschrift in Altdorf ist die Hildrizhausener Straße 2. Mehr unter http://www.henne-immobilien.de/  

… um das zum 2. Mal am 20 + 21. September 2008 in den Räumen der Volksbank Herrenberg-Rottenburg eG in der Hindenburgstraße 14 – 18 stattfindende ImmoblienForum.  Auf der kleinen Messe stellen rund 10 Bauträger (die genaue Zahl stand noch nicht fest) und die Bank-Tochter Gäu Necker Immobilien Neubau- und Bestandsimmobilien vor. Schwerpunktthema sind erneuerbare Energien und wenn’s klappt, stellt ein Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Mehrgenerationen-Haus ein spannendes Wohnbauprojekt in der vor. Natürlich gibt es auch Infos zu den Themen Finanzieren, Versichern, Fördermittel oder Sanierungen.  Wichtigste Immo-Messe für die Region um die Gäu-Metropole.

…um ein großes Fest. Mächtig beschäftigt mich das 40. Jubiläum der Böblinger Baugesellschaft mbH. Der kommunale Bauträger aus Böblingen feiert am 11.09.2008 mit einem Festakt vier Jahrzehnte Wohnungsbau, Stadtplanung, Projektsteuerung und WEG-Verwaltung… es wird mich auch noch nach den Ferien beschäftigen.

… um eine nette kleine Siedlung, die Dirk Schamber und sein Bruder Mike (er ist Architekt) vom Bauforum Herrenberg in Gäufelden-Öschelbronn gebaut haben. Ich bin immer wieder erfreut, wenn ich sehe, dass jemand mit so viel Gefühl das vorhandene Umfeld aufnimmt und neu bebaut – wirklich gelungen, dass kleine Ensemble aus acht Einfamilienhäusern mitten im Ortskern des Dorfes. Wenn ich Bilder bekomme, schreibe ich nochmals einen Extraartikel über die Bebauung an der Bismarckstraße.

Soweit der Vorausblick – to be continued!